Sommer, Sonne, Eiszeit!!!

Es ist soweit, der Sommer ist da. Und euch geht es da bestimmt wie mir. Wer hat bei dem Wetter nicht immer wieder Lust auf ein Eis?

Leider ist es meist so, dass in dem Eis aus den Eisdielen bzw. Geschäften viel Zucker und oft auch viel Fett enthalten ist. Eine gute Alternative ist es da, sein Eis selber zu machen.

Um euer Eis selbst herzustellen braucht ihr einfach nur ein paar Formen zum Eingießen, wie z.B. diese, die ich hier verwendet habe. Ihr bekommt sie im Internet oder in jedem gut sortierten Laden mit Küchen- bzw. Haushaltsartikeln.

Ich möchte euch hier verschiedene Varianten für leckeres, selbst gemachtes Eis und einen Milchshake vorstellen. Die Rezepte die Eiweißpulver enthalten, sind für Kinder nicht zu empfehlen.

Eis mit Obst
Nehmt euch ein paar Obstsorten die ihr gerne esst und schneidet sie klein. Ich persönlich verwendet dafür gerne Erdbeeren und Nektarinen. Die klein geschnitten Stücken gebt ihr in einen Mixer und lasst ihn so lange laufen bis ein Klumpen freier Mus entsteht. Natürlich könnt ihr das, je nach Obstsorte, auch mit einem Pürierstab machen. Sollte sich das Obst allein nicht zu einem Mus verarbeiten lassen, gebt einfache etwas Saft hinzu. Am Ende sollten möglichst keine bzw. wenig Obststücke übrig sein, da sonst beim Lutschen eine Verletzungsgefahr der Zunge besteht. ;-) Nun füllt ihr den Fruchtmus in die Eisformen und stellt sie zum einfrieren ins Tiefkühlfach, bis es fest ist.

Eis mit Eiweißpulver
Kauft euch ein gutes Eiweißpulver was zum Abnehmen geeignet ist und dazu fettarme Milch. Dann vermischt ihr beides miteinander, wie es auf der Verpackung angegeben ist. Wem das nicht süß genug sein sollte, kann etwas Süßstoff dazu geben. Nun das Eiweißpulver gut mit der Milch vermischen bis es Klumpen frei ist. Manche Pulver schäumen ein wenig, lasst es am besten ein paar Minuten stehen bis es wieder richtig flüssig ist. Jetzt gebt ihr den Eiweißshake in die Eisformen und stellt sie zum Einfrieren ins Tiefkühlfach bis es fest ist.

Eissmoothie
Dies ist die schnellste und einfachste Variante. Allerdings braucht ihr hierfür einen guten, kräftigen Mixer. Kauft euch einfach Tiefkühlobst, das ihr gerne esst und gebt die gewünschte Menge gefroren in den Mixer. Anschließend gebt ihr noch etwas Saft eurer Wahl dazu. Je nach Obstmenge reicht ein halbes Glas. Sollte es durch das Mixen nicht flüssig genug werden, kippt noch etwas Saft dazu.
Kleiner Tipp: Vermeidet Obst mit kleinen Kernen (z.B.Himbeeren) oder lasst es vor dem Trinken durch ein Sieb laufen, um die kleinen Kerne herraus zu filtern. Achtet beim Kauf eures Tiefkühlobstes darauf, dass keine Zusatzstoffe wie wie Zucker, Geschmacksverstärker usw. verwendet wurden.

Milch- bzw. Eisshake mit Eiweißpulver
Auch hier benötigt ihr wieder ein gutes Eiweißpulver, das zum Abnehmen geeignet ist und fettarme Milch. Mischt den Eiweißshake ganz normal an, wie es auf der Verpackung empfohlen wird. Auch hier könnt ihr bei Bedarf mit Süßstoff nachsüßen. Jetzt gebt ihr den Shake in ein Gefäß und stellt es ins Tiefkühlfach. Er sollte so lange drin bleiben, bis er angefroren ist. Die Dauer variieret hier je nach Tiefkühlfach. Ihr solltet einfach mal nach einer Stunde schauen wie weit der Shake schon gefroren ist. Sollte er noch nicht gut angefroren sein schaut einfach noch mal nach einer halben Stunde bist Stunde. Wenn der Shake fertig angefroren ist, nehmt ihr ihn raus und gebt ihn in den Mixer. Dieser vermixt ihn nun zu einem leckeren Eisshake. Solltet ihr den Shake zu lange im Tiefkühlfach gelassen haben, ist dies nicht schlimm. Lasst ihn einfach etwas antauen bevor ihr ihn in den Mixer gebt.
Eine andere Variante wäre es, eine Hälfte vom Shake komplett einzufrieren und den Rest im Kühlschrank kalt zu stellen. Wenn die eine Hälfte gefroren ist, einfach beide zusammen in den Mixer geben und zu einem Eisshake vermixen. Für diese Variante, braucht man aber wieder einen kräftigen Mixer.

Milch- bzw. Eisshake mit Dinkel Vanille- oder Schokomilch oder mit Soja Vanille- oder Schokomilch
Diese Milchsorten bekommt ihr in vielen großen Supermärkten, in Bio-Läden und in manchen Drogerien. Der Vorteil gegenüber normaler Schokomilch oder Vanillemilch ist, dass die Meisten weniger Zucker haben und gesündere Fette. Aber achtet beim Kauf der Milch am besten auf die Zutatenliste und vergleicht sie einfach mit normaler Schokomilch oder Vanillemilch. Die Verarbeitungsweise, ist die Gleiche wie beim dem Eisshake bloß ohne das Eiweißpulver. ;-)


Hi, mein Name ist Melanie und ich bin 26 Jahre alt.

Ich mache gerade eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin, da mich das Thema Ernährung sehr interessiert und diese so viel für unser Wohlbefinden tun kann. Ich habe früher 90 kg bei einer Größe von 1,60 m gewogen. Durch gesunde und ausgewogene Ernährung und Sport habe ich es geschafft, dass ich mittlerweile 62 kg wiege. Nachdem ich so viel abgenommen hatte, haben viele gefragt wie ich das geschafft habe und ob ich ihnen Tipps geben kann. Ich freu mich über jeden, der abnehmen oder sich gesünder ernähren möchte und helfe dabei auch gerne weiter. Also dachte ich mir, das möchte ich in Zukunft beruflich machen.

Ich hoffe, ich kann euch in nächster Zeit mit vielen Interessanten Rezepten und Tipps weiter helfen.

Eure Melanie