Leckere Smoothie Rezepte mit eophy

Smoothie mit eophy Detox+, das vegane Trinkelexier

  • 1 Apfel
  • Handvoll grüne Weintrauben (kernlos)
  • Fruchtsaft oder ungesüßter Tee
  • 200g Wassermelone
  • 1 Flasche eophy Detox+, das vegane Trinkelexier
  • 2 Pfefferminzblätter je nach Geschmack

Den Apfel klein schneiden. Die Schale nicht entfernen, da in dieser viele Vitamine enthalten sind. Die Wassermelone aufschneiden und mehrere Stücken zu recht schneiden. Kleiner Tipp: Die Kerne liegen meist mittig in einer Ringform. Also teilt die Melone, dann viertelt sie, dann achtelt sie. Schneidet das Fruchtfleisch an der Schale (dem Weißen) entlang ab. Jetzt könnt ihr davon den oberen und unteren Teil entfernen und klein schneiden. Die Mitte davon könnt ihr ja so essen. Das erspart das raus sortieren der Kerne für den Smoothie. Jetzt den Apfel, die Weintrauben, die Melone, eophy Detox+ in den Mixer geben. Um den Smoothie flüssig zu bekommen, 150 ml Flüssigkeit dazu geben. Ich hatte hier 75 ml Cranberry- Saft und 75ml ungesüßten Tee genommen. Man sagt Cranberries nach, dass es bei Blasenproblemen Abhilfe schaffen kann. Je nach Geschmack kann man noch 2 Blätter Minze dazu tun und alles mixen.

Apfel: Äpfel enthalten viele Ballaststoffe. Diese wirken sich positiv auf die Verdauung aus und können helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Die Zahlreichen Vitamine und die Niacinsäure unterstützen den Stoffwechsel. Wassermelone: Sie haben einen sehr hohen Wassergehalt, wodurch sie besonders kalorienarm sind. Vitamin A, Eisen und das enthaltende Natrium können helfen die Nieren zu reinigen. Minze: Minze kann bei Magenproblemen unterstützend sein und hat eine krampflösende Wirkung

Powerdrink mit eophy Energy+,
das vegane Trinkelexier

  • 3 Erdbeeren
  • halbe Banane
  • 20 grüne Weintrauben (kernlos)
  • Fruchtsaft oder ungesüßter Tee
  • 1 Flasche eophy Energy+

Die Blätter von den Erdbeeren entfernen. Die Banane schälen und halbieren. Jetzt die Erdbeeren, die halbe Banane, 20 Trauben und eophy Energy+ in einen Mixer geben. Um den Powerdrink flüssig zu bekommen, 150 ml Saft dazu geben. Für alle, die sich den Zucker sparen möchten, geht auch ungesüßter Früchtetee (Beuteltee).

Erdbeeren: Erdbeeren sind recht kalorienarm und weisen einen relativ hohen Vitamin-C-Gehalt auf, was die Abwehrkräfte stärkt. Man sagt Erdbeeren nach, dass sie das Krebsrisiko senken können. Bananen: Nach dem Verzehr stellt sich schnell ein Sättigungsgefühl ein, besonders bei grünen Bananen. Die Banane enthält verhältnismäßig viel Fruchtzucker und ist somit ein guter Energielieferant. Weintrauben: Durch Weintrauben kann überschüssige Flüssigkeit ausgeschwemmt werden, dies kann beim Abnehmen sehr unterstützend sein. Die enthaltenen Fruchtsäfte helfen beim Abbau von Giftstoffen und schädlichen Stoffwechselprodukten.

Ich persönlich trinke den Powerdrink immer sonntags da ich an diesem Tag immer Hochleistung bringen muss. Morgens geht es für 1 Stunde zum Schwimmen, dann 1 Stunde Krafttraining und danach ist für 2-3 Stunden Lernen angesagt. Ich trinke den Powerdrink eine Stunde vor dem Training. Das hilft mir morgens wach und fit zu werden. Ich habe festgestellt, dass mit eophy Energy+ über den Tag die Leistungskurve nicht großartig absinkt. Selbst nach dem Training fühle ich mich noch fit und kann mich gut beim Lernen konzentrieren. Bevor ich eophy Energy+ getrunken habe, musste dafür Kaffee und ein Mittagsschlaf her halten.

Auch im Ausdauersport ist eophy Energy+ sehr zu empfehlen, egal ob pur oder als Shake. Ich habe es vor ein paar Tagen meinem Vater vor einem Wettbewerb gegeben. Er ist an diesem Tag eine Bestzeit gelaufen und fühlte sich trotz der starken Belastung nach dem Lauf recht fit. Normalerweise ist man nach so einem Lauf für eine längere Zeit in einem Leistungstief und total fertig, aber diesmal war das nicht so. Mein Vater fühlte sich recht fit und meinte er hätte noch einen Lauf machen können. Ich persönlich würde Ausdauersportlern den Shake besonders empfehlen. In meinen Augen ist es das perfekte Essen vor einem längeren Lauf, einer Fahrradtour, schwimmen usw. Es macht satt, liegt nicht schwer im Magen und versorgt den Körper mit Energie, Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen und mit Flüssigkeit. In der Banane sind langsam wirkenden Kohlenhydrate, die über eine längere Zeit Energie liefern. Außerdem hat sie viele Ballaststoffe, die gut für Magen und Darm sind und satt halten. Lieber eine leicht grüne Banane verwenden, als eine zu reife. In den reifen Bananen hat sich die Stärke schon in Zucker gespalten, dadurch halten sie nicht so lange satt und die Kohlenhydrate wirken zu schnell.


Hi, mein Name ist Melanie und ich bin 26 Jahre alt.

Ich mache gerade eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin, da mich das Thema Ernährung sehr interessiert und diese so viel für unser Wohlbefinden tun kann. Ich habe früher 90 kg bei einer Größe von 1,60 m gewogen. Durch gesunde und ausgewogene Ernährung und Sport habe ich es geschafft, dass ich mittlerweile 62 kg wiege. Nachdem ich so viel abgenommen hatte, haben viele gefragt wie ich das geschafft habe und ob ich ihnen Tipps geben kann. Ich freu mich über jeden, der abnehmen oder sich gesünder ernähren möchte und helfe dabei auch gerne weiter. Also dachte ich mir, das möchte ich in Zukunft beruflich machen.

Ich hoffe, ich kann euch in nächster Zeit mit vielen Interessanten Rezepten und Tipps weiter helfen.

Eure Melanie